Header-Bild

Mitgliederversammlungen

25. September 2015

Ungläubiges Kopfschütteln und spöttische Bemerkungen löste der Vorsitzende der SPD-Stadtratsfraktion Robin Bhattacharayya aus, als er bei der jüngsten Mitgliederversammlung des SPD Ortsvereins Oettingen von der Kehrtwende der Stadtratsmehrheit im punkto GmbH-Gründung und Verwaltungsreform berichtete. Beides habe vor allem die CSU-Fraktion jahrelang bei jeder Gelegenheit gefordert und entsprechende Beschlüsse durchgedrückt. Jetzt werde das Lieblingsprojekt der anderen Fraktionen sang- und klanglos beerdigt. "Was schert mich mein Geschwätz von gestern?" sei offensichtlich das Motto der Mehrheit im Stadtrat, kommentierte die Ortsvereins- und vormalige Fraktionsvorsitzende Ursula Straka die Neuigkeit. Vielleicht reibe man sich verwundert die Augen, tatsächlich aber habe sie schon immer vermutet, dass diese "fixe Idee" seinerzeit nur geboren wurde, um dem ehemaligen Bürgermeister Müller das Leben schwer zu machen und ihm vermeintliche Versäumnisse vorzuwerfen. "Das angebliche Wundermittel gegen alle Nöte der Stadt hat jetzt offensichtlich ausgedient. Schade nur, dass es so lange gedauert hat und man viel Geld zum Fenster hinausgeworfen hat", so Straka weiter. Weniger erstaunt nahmen die Anwesenden zur Kenntnis, dass aus dem Outlet in Oettingen nichts werden solle, denn es habe an der notwendigen Unterstützung durch die Bürgermeisterin und Teile des Stadtrats gemangelt. Wenn jetzt wieder einmal von Innenstadtbelebung die Rede sei, dürfe man auf konkrete Maßnahmen gespannt sein. Überhaupt warte man auf neue Ideen und Konzepte für die Weiterentwicklung der Stadt.

Im weiteren Verlauf der Mitgliederversammlung berichteten die Stadträte Martina Krommrei und Robert Straka aus dem Bauausschuss.

Zuvor bestimmte eine Programmdiskussion die Sitzung. Ursula Straka hatte darüber informiert, dass der Parteivorstand die Debatte mit einem Impulspapier angestoßen habe. Sie begrüßte es, dass man offen und kontrovers diskutieren wolle. Alle Mitglieder sind aufgefordert, sich einzubringen und ihre Meinung zu wichtigen Themen zu äußern. "Unsere Partei baucht gerade angesichts aktueller Unsicherheiten wieder klare sozialdemokratische Zielsetzungen", so der abschließende Appell der Ortsvereinsvorsitzenden.

 

Counter

Besucher:431824
Heute:4
Online:1
 

Suchen